Montag, 3. Februar, 19.00 Uhr
Cinema Ahlen, Alter Hof

Count – Down am Xingu III

Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur

Count – Down am Xingu III

Dokumentarfilm, Deutschland 2013, 76 Min.
Januar 2013. Brasilianisches Amazonasgebiet. Das Filmteam wird Zeuge, wie Indianer eine Straße blockieren und 30 Busse in ihre Gewalt bringen. Aus Protest gegen den staatseigenen Energiekonzern Norte Energia, der am Fluss Xingu den drittgrößten Staudamm der Welt – Belo Monte – errichten lässt. 600 Quadratkilometer Urwald werden dafür gerodet, 40.000 Menschen umgesiedelt. »Die Regierung bricht das Gesetz«, sagt uns einer der Indianer. Und der katholische Bischof fügt hinzu: »Die Staatsanwaltschaft hat 50 Prozesse gegen Belo Monte angestrengt. Diese Arbeiten müssen gestoppt werden. Sonst sind hier alle tot«.

Der Film setzt eine filmische Langzeitbeobachtung über den Widerstand gegen das Staudammprojekt fort und dokumentiert u.a. Gespräche mit Vertretern der katholischen Kirche, Staatsanwälten und einen Aufstand der Bauarbeiter. Es geht um Korruptionsverdacht, Parteienfinanzierung, Energie und Rohstoffhunger.

Die Abschlussveranstaltung der Politisch-Kulturellen Wochen wird musikalisch umrahmt von Pit Budde (Münster).

Mit: Martin Keßler (Regisseur und Produzent des Films), Bernd Lobgesang (Vorsitzender Brasilien Hilfe e.V.), Pit Budde (Musiker)

Eintritt: 8,-/5,- (erm.) EUR
Platzreservierung: www.cinema-ahlen.de (Tel. 02382 / 9409-805)

sponsoren