Wie weit ist Afrika?

Ahlen will „Fairtrade-Stadt“ werden!

Ahlen will „Fairtrade-Stadt“ werden!

Bereits über 200 deutsche Städte haben den Titel „Fairtrade-Stadt“ erworben, darunter im Kreis WAF die Städte Telgte, Wadersloh und Ostbevern. Außerdem z.B. Münster, Hamm, Werne und Lippstadt.

„Fairtrade“ bedeutet, dass der „Faire Handel“ mit Produkten aus Afrika, Asien und Lateinamerika. verbreitet werden soll – z.B. Bananen, Kaffee, Kakao, Tee, Zucker, Fußbälle, Reis, Süßigkeiten, Fruchtsäfte, Wein, Blumen oder Baumwolle.

Über 1,6 Mill. Kleinbauern und Arbeiter mit ihren Familien profitieren in 54 Ländern von fairen Preisen, langfristigen Handelsbeziehungen, sozialen Arbeitsbedingungen und Schutz der Umwelt.






Kampagne Fairtrade Towns

Ahlen muss die folgenden fünf Bedingungen erfüllen:

• Ein Ratsbeschluss, dass bei öffentlichen Sitzungen und im Bürgermeister-Büro Fairtrade-Kaffee ausgeschenkt und ein weiteres Fairetrade-Produkt verwendet wird
• Gründung einer lokalen Steuerungsgruppe mit Stadtverwaltung, Einzelhandel und Eine-Welt-Laden
• Fairtrade-Produkte in mindestens acht Einzelhandelsgeschäften und sechs Gastronomiebetrieben
• In Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fair Trade-Produkte verwendet und es wird dort Bildungsarbeit zum Thema „Fairer Handel“ durchgeführt
• Mindestens vier Zeitungsartikel pro Jahr zum Thema „Fair Trade“

Das müsste doch zu schaffen sein, oder?

Wer mitmachen will, wendet sich bitte an:
VHS Ahlen, 0 23 82 / 59 - 460, Thomas Gramatke