Wie weit ist Afrika?

Ahlen wird „Fairtrade-Stadt“

Ahlen wird „Fairtrade-Stadt“

Ahlen wird in Kürze zu den über 200 deutschen Städten zählen, die sich mit dem Titel „Fairtrade-Stadt“ schmücken dürfen – in der Region sind dies bereits Telgte, Wadersloh, Ostbevern, Münster, Hamm, Werne, Lippstadt und Warendorf.

„Fairtrade“ bedeutet, dass der „Faire Handel“ mit Produkten aus Afrika, Asien und Lateinamerika verbreitet werden soll – z. B. Bananen, Kaffee, Kakao, Tee, Zucker, Fußbälle, Reis, Süßigkeiten, Fruchtsäfte, Wein, Blumen oder Baumwolle. Über 1,6 Mill. Kleinbauern und Arbeiter mit ihren Familien profitieren in 54 Ländern von fairen Preisen, langfristigen Handelsbeziehungen, sozialen Arbeitsbedingungen und Schutz der Umwelt. Nachdem sich die vorgeschriebene Anzahl an Einzelhandelsgeschäften, Gastronomiebetrieben, Schulen, Vereinen und Kirchen an Fairtrade beteiligt, wird sich nun auch der Rat der Stadt Ahlen mit dem Thema befassen.

Wer mitmachen will, wendet sich bitte an:

Paulina Peterleweling, VHS Ahlen
Tel. 02382 59-436

Kampagne Fairtrade Towns

Wir machen bereits bei Fairtrade mit: