Donnerstag, 20. März, 19.30 Uhr
Familienbildungsstätte, Klosterstr. 10a

Winfried Nachtwei: »Nachbarn von nebenan – verschollen in Riga«

Bildervortrag mit Diskussion

Ende 1941/Anfang 1942 wurden in vier Zügen mehr als 4000 jüdische Menschen aus Westfalen und dem Rheinland in das »Reichsjudenghetto« Riga deportiert, unter ihnen 12 Personen aus Ahlen. 1989 stieß der Geschichtslehrer Winfried Nachtwei in Riga auf die Spuren der Verschleppten. Er berichtet über das Schicksal der Deportierten: Im Ghetto, im KZ Salaspils und im Wald von Bikernieki begann die Ermordung der westfälischen Juden.

Seit dem 26.1.2014 sind Ahlen und Drensteinfurt Mitgliedsstädte des Deutschen Riga-Komitees, das mit deutschen und lettischen Jugendlichen die Gräber- und Gedenkstätte Riga-Bikernieki pflegt.

Winfried Nachtwei war von 1994-2009 Mitglied des Bundestages und des Verteidigungsausschusses. Heute ist er Vorsitzender des Beirats Zivile Krisenprävention beim Auswärtigen Amt, Vorstandsmitglied von »Gegen Vergessen – Für Demokratie« und der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

Veranstalter:
FBS Ahlen