Sonntag, 9. März, 17.00 Uhr
Stadtbücherei Ahlen

Widerstände gegen den Nationalsozialismus im Münsterland

Eröffnungsveranstaltung

Widerstände gegen den Nationalsozialismus im Münsterland

Zur Eröffnung spricht:
Benedikt Ruhmöller (Bürgermeister Stadt Ahlen)

Einführung in die Ausstellung:
Matthias M. Ester (Ausstellungsmacher, Historiker, Publizist)

Talkrunde mit:
Dr. Hans W. Gummersbach (Autor des Buches »Der Weg nach Auschwitz begann auch in Ahlen«) und Hildegard Offele-Aden (Autorin des Buches »Therese Münsterteicher«)

Wer leistete im Münsterland Widerstand gegen den Nationalsozialismus? Wie sah dieser Widerstand aus? Diese Fragen will die Ausstellung der Villa ten Hompel (Münster) anhand ausgewählter Beispiele beantworten.

Widerstände gegen den Nationalsozialismus im Münsterland Den Mut, Widerstand zu leisten, fanden im Münsterland nur sehr wenige Menschen: z.B. die Bauern in Herbern, Lüdinghausen und Nordkirchen, die die Familie Spiegel versteckten. Oder die Bergarbeiterfrau Therese Münsterteicher aus Ahlen, die der verfolgten Familie Moszkowicz half und dabei ihr eigenes Leben riskierte. Dokumentiert werden aber auch mutige katholische Pfarrer, Lehrer, Schüler, Studenten, Angestellte und Arbeiter, die sich dem NS-Regime widersetzten.

Eine Veranstaltung der VHS und des »Forum Brüderlichkeit«.

Führungen mit Ausstellungsmacher Matthias M. Ester:
Sonntag, 16.3., 15.00 Uhr und Sonntag, 23.3., 11.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 9. - 28.3.2014
Mo., Di., Do., Fr. 10.00 - 18.00 Uhr, Stadtbücherei Ahlen