Grußwort

Benedikt Ruhmöller Benedikt Ruhmöller Horst Jaunich Horst Jaunich
(Foto: AT)
Als Bürgermeister und Ehrenbürger einer Stadt, deren Geschichte seit langem durch Menschen nichtdeutscher Kultur geprägt ist, macht es uns fassungslos, dass Zehntausende in Dresden gegen die angebliche »Bedrohung des christlichen Abendlandes durch den Islam« demonstrieren. Die »Woche der Brüderlichkeit« zeigt schon seit 22 Jahren auf, dass unsere Wurzeln christlich-jüdischer Herkunft sind. Und die vielen tausend Muslime in unserer Stadt gehören mit ihrer Religion selbstverständlich auch zu Ahlen.

Dass dieses eigentlich selbstverständliche Thema in der »Woche der Brüderlichkeit« aufgegriffen wird, freut uns sehr. Statt Gräben zu schaufeln sollte gemeinsam und in Augenhöhe nach Lösungen für tatsächlich vorhandene Probleme gesucht werden.

Tiefe Gräben wollen vor allem jene Terroristen aufreißen, die unter gottfeindlicher Verwendung des Namens »Islam« barbarische Verbrechen wie in Paris durchführen – gegen Christen, Juden und Muslime. Diesen terroristischen Akt, diesen fundamentalen Angriff auf die Prinzipien der Menschlichkeit, der Demokratie und der Pressefreiheit verurteilen wir aufs Schärfste!

Unser Dank gilt allen, die am diesjährigen Programm mitgewirkt haben. Der Veranstaltungsreihe wünschen wir einen großen Erfolg!


Unterschrift Benedikt Ruhmöller
Benedikt Ruhmöller
Bürgermeister Stadt Ahlen


Unterschrift Horst Jaunich
Horst Jaunich
Schirmherr