Dienstag, 15. März 2016, 19.00 Uhr
Interreligiöses Museum

Lorenz Beckhardt: Der Jude mit dem Hakenkreuz

Lesung mit Diskussion

Lorenz Beckhardt

Der bekannte ARD-Reporter und WDR-Redakteur Lorenz Beckhardt (ARD-Morgenmagazin, Tagesschau, Quarks & Co., WDR-Wissenschaftsmagazin Nano u.a.) erfuhr erst als Erwachsener, dass er das Kind von Juden ist.

Er ist der Sohn von Schoah-Überlebenden und Enkel von Fritz Beckhardt, dem höchst dekorierten deutsch-jüdischen Kampfflieger des 1. Weltkriegs.

Bewegend schildert Lorenz Beckhardt die Schicksale seiner Verwandten und die eigene Selbstfindung, die Folgen von Schweigen, Verdrängen, den schweren Neubeginn in der alten Heimat, die alltäglichen Demütigungen durch Nachbarn und den zermürbenden Streit um die Rückerstattung des Eigentums.

Lorenz Beckhardt war mit Quarks & Co für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, erhielt 2011 den Online-Medienpreis von Ergo und 2012 den Kölner Medienpreis.

»Ein Buch, das unter die Haut geht«
Frankfurter Rundschau

»Dicht, spannend und hervorragend recherchiert«
Deutschlandradio Kultur

Eine Veranstaltung der VHS in Zusammenarbeit mit dem Interreligiösen Museum im Goldschmiedehaus (Oststr. 69) und der Buchhandlung Sommer.