Donnerstag, 17. März 2016, 19.00 Uhr
Interreligiöses Museum

Sabine Omland: Die NS-Schülerzeitschrift als Unterrichtsmedium im Geschichtsunterricht heute

Vortrag mit Diskussion

Die NS-Illustrierte »Hilf mit!« kam als eines der ersten »zeitgemäßen« Unterrichtsmittel bereits im Oktober 1933 in die deutschen Schulen. Tatsächlich war sie eine Propagandazeitschrift im Dienste der NS-Politik, für die sie, aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen, geschickt warb. Mit einer Auflage von 5 Mio. erreichte sie die Mehrheit der deutschen, später auch der österreichischen Schüler.

Sabine Omland

Sabine Omland, die die »Hilf mit!«-Ausgaben des Erscheinungszeitraums von 1933-1943 untersucht hat, wird an ausgewählten Beispielen (Fotos, Erzählungen, »aktuelle Berichte« u. ä.) die jeweils eingesetzten Propagandamittel erläutern und Möglichkeiten der kritischen Analyse mit Schülern aufzeigen.

Leitende Gesichtspunkte für die Auswahl der Artikel/Fotos sind die Vermittlung des NS-Jugendbildes, insbesondere des Führergehorsams, die Werbung für die Volksgemeinschaft und die Propagierung des Antisemitismus.

Veranstalter: FBS Ahlen
Ort: Interreligiöses Museum im Goldschmiedehaus, Oststr. 69.